Bücher

Sie gehen ohne Krimi nie ins Bett?
Sie suchen ein Geburtstagsgeschenk?
Oder brauchen Sie eine Anekdote für eine Feier?

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Bummel durch meine Welt der Bücher und Geschichten!

Hier finden Sie jede Menge Lesefutter um selber zu genießen oder zum Verschenken.

Apropos verschenken: Hier finden Sie auch die richtigen Bücher für Geburtstagskinder, die 2018 ihren 40er, 50er, 55er oder 65er feiern.

Ein Klick auf die Cover genügt und schon haben Sie eine Sorge weniger.

Zu guter Letzt verrate ich Ihnen, was es mit dem Eigenleben meiner Geschichten auf sich hat …

 

 

Kriminalromane mit Helene Kaiser

 

Schöne Besche-rung für Helene: Roman

Schöne Bescherung für Helene

Turbulent und romantisch

Helene Kaiser genießt die Adventszeit im idyllischen Graz und freut sich auf das Fest mit ihren Lieben.

Doch dann fällt das Familientreffen ins Wasser, ihre Freundin Theresa stößt auf eine eingemauerte Leiche und ihr charmanter Nachbar verdreht der Verheirateten den Kopf.

Zwischen Keksbacken und Schmetterlingsflattern stellt Helene Ermittlungen in der weihnachtlichen Murmetropole an und nicht jede Überraschung sorgt für besinnliche Stimmung.

Die Recherchen zu den Helene-Romanen entwickelten sich ähnlich turbulent wie die Handlung. Als 50plus kenn ich mich aus.

Nur einige Geheimnisse gleichaltriger Freundinnen hätte ich lieber nie erfahren. Auch hier gilt: Vieles ist aus dem Leben. Zum Glück nicht alles aus meinem.

 

Eine Leiche für Helene: Roman

Eine Leiche für Helene

Turbulent und amüsant
Das ideale Geschenk zum 50er!

Helene Kaiser wird 50. Sie glaubt, die größten Turbulenzen in ihrem Leben bereits hinter sich zu haben.

Doch dann muss ihr Mann ins Ausland, ihre Tochter zieht nach Island, Helene verliert ihren Job und erbt eine Wohnruine in Graz.

Auf der Flucht vor den Umbaumaßnahmen quartiert sie sich in einem Hotel ein und stolpert nachts prompt über eine Leiche, die wieder verschwindet.

Für den Portier ist klar: Helene ist nicht bei Sinnen.
Für Helene steht fest: Sie muss auf eigene Faust ermitteln.

Meine Lieblingsszene: wenn Helene versucht, den Nachtportier zu überzeugen, dass sie eine Leiche entdeckt hat und er sie verdächtigt, eingeraucht zu sein.

Während ich diese Szene tippte, habe ich Tränen gelacht!

 

Helene Kaiser ermittelt in Graz: 30 Rätsel-Krimis

Helene Kaiser ermittelt in Graz

Wenn illustre Weihnachtsfiguren, Hundebesitzer und andere vermeintlich brave Bürger zu Kriminellen werden, ist Helene Kaiser nie weit.

In 30 amüsanten und teils skurrilen Fällen muss sie ihr kriminalistisches Gespür unter Beweis stellen und hofft auf Ihre Mithilfe.

Bald wird klar, dass die Idylle meiner Geburtsstadt zuweilen ganz schön trügt.

Es ist übrigens kein Zufall, dass sich viele der Rätselkrimis wie Geschichten aus dem ganz normalen Leben lesen. 🙂

 

 

Kriminalromane mit Paula Ender

Schmutz-wäsche Roman

Schmutzwäsche

Blond aber nicht blauäugig

Es wird ein heißer Sommer für Paula. Ihr Freund Markus wird vermisst und in Wien kommt es zu unerklärlichen Krankheits- und Todesfällen.

Ein Sachverständiger wird tot aufgefunden, bevor er aktiv werden konnte.

Als auch ihre Freundin Linda in eine Notsituation gerät und mit Kind und Kegel bei ihr einzieht, wird es – im wahrsten Sinn des Wortes – eng für Paula.

Sie verbeißt sich in die Nachforschungen und ahnt nicht, dass sie der Lösung des Falls schon gefährlich nahe ist.

Elemente des Romans basieren übrigens auf einem Umweltskandal, den ich als Journalistin publik gemacht habe.

 

Schlangen-wald Roman

Schlangenwald

Digital Detox in Costa Rica

Paula Ender ermittelt im Urwald. Was passiert, wenn plötzlich Handy und Internet nicht mehr funktionieren?

Noch dazu, wenn man wie Paula im Urwald festsitzt und befürchten muss, das nächste Mordopfer zu sein?

Wie die meisten meiner Bücher hat auch dieses einen wahren Kern. Der beschriebene Umweltskandal hat sich so ähnlich zugetragen. Er flog mir während eines längeren Aufenthalts in Costa Rica zu.

Und noch etwas ist real: Die Szene, in der Paula mit der Pistole bedroht wird, habe ich tatsächlich selbst so erlebt. Allerdings nicht in Mittelamerika, sondern im Wiener Großstadtdschungel.

 

Schärfentiefe
Schärfen-tiefe Roman

Schärfentiefe

Sein und Schein: Ein Weihnachtskrimi

Ein Promi-Fotograf wird aus der Donau gefischt. Tod durch Ertrinken steht in den Akten.

Paula bekommt den Auftrag, seine Biografie zu schreiben und taucht in das Leben des charismatischen Künstlers ein. Je mehr sie recherchiert, umso unsympathischer wird er ihr.

Denn das, was Paula ans Tageslicht bringt, will so gar nicht zum positiven Bild in der Öffentlichkeit passen. War es Unfall oder Mord?

 

Wie ist das, wenn eine Leiche bei einem Kraftwerk angeschwemmt wird?

Ich habe die Crew vom Kraftwerk Freudenau mit meinen Fragen gelöchert.

 

 

Bücher mit Genuss

Tod und Tafelspitz: 23 Krimis und Rezepte

Tod und Tafelspitz

23 Krimis und Rezepte aus Österreich

Als Herausgeberin habe ich mit 23 österreichischen Krimiautoren eine mörderisch gute Schlemmertour durch unser Feinschmeckerparadies gemacht.

Bei unseren Ermittlungen überführen wir nicht nur Täter, sondern lüften auch manch lukullisches Geheimnis.

Der amüsante Kriminalfall in meiner Geschichte Große Fische wurde übrigens tatsächlich so vor Gericht verhandelt.

 

 

Anekdotenbände

Ruckerl-bahn, Reben und Rekorde. Geschichten

Ruckerlbahn, Reben und Rekorde

Geschichten und Anekdoten 

Wissen Sie, wo und wie der erste Fußballverein Österreichs gegründet wurde?

Oder dass es die Wiener waren, die erstmals Skier anschnallten (und nicht die Tiroler, wie jeder glaubt)?

Wie entstand der Text für die österreichische Bundeshymne oder die Melodie vom Dritten Mann?

Dazu Geschichten vieler Unternehmen und Produkte, die wir aus unserem Alltag nicht mehr wegdenken können, wie etwa Kotany-Paprika und Schlumberger Sekt.

 

Stadt-plauderei. Geschichten aus Graz

Stadtplauderei

Geschichten und Anekdoten aus Graz

Als gebürtige Grazerin vermische ich hier Selbsterlebtes und Gehörtes zu einem spannenden Stück Grazer Alltagsgeschichte.

Ich erzähle, wie in einer Nacht-und-Nebel-Aktion der erste (illegale) Fahrradweg aufgepinselt wurde, wie abenteuerlich die Grazer Innenstadt zur autofreien Zone gemacht wurde, wer der Karajan von Graz war und wie ein Löwe ins Paradekaufhaus der Murmetropole Einzug gehalten hat.

Natürlich dürfen auch die Geschichten der Weikhard-Uhr und der Wagner-Breze nicht fehlen. Und noch so manches mehr …

 

 TV-Beitrag Stadtplauderei

 

 

Jahrgangsbände aus der Reihe
Kindheit und Jugend in Österreich

 

Wir vom Jahrgang 1963

Wir vom Jahrgang 1963

Das ideale Geschenk zum 55er!

Wirtschaftswunder, Aufbrüche und Mondlandung sind nur einige der Schlagworte, die die Sechzigerjahre geprägt haben.

Auch ich bin in den „Goldenen Jahren“ aufgewachsen, habe mich für Sunkist und Raumschiff Enterprise begeistert und vom Discofieber anstecken lassen.

Es ist nicht meine Geschichte, aber viele der abgedruckten Fotos stammen aus meinem Privatarchiv.

 

 

Wir vom Jahrgang 1984

Wir vom Jahrgang 1984

In diesem Jahrgangsband begebe mich auf die Spuren von Clemens Fried und anderen, die in diesem Jahr geboren wurden.

Es war interessant zu erfahren, wie jemand, der 1984 geboren wurde, die Achtzigerjahre erlebt hat. 🙂

Auch dieses Buch ist eine spannende Zeitreise in die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Geschehnisse zwischen 1984 und 2002.

Es zeigt eine Kindheit und Jugend, die bereits von Medien und technologischen Umbrüchen geprägt wurde.

 

Wir vom Jahrgang 1978

Wir vom Jahrgang 1978

Das ideale Geschenk zum 40er!

Cordoba, Zwentendorf, Familienrechtsreform und Drei-Päpste-Jahr – was für eine wilde Zeit.

Das sind die spannenden Geschichten von Christine Cimzar-Egger und anderer 78er.

Sie wuchsen inmitten von wild gemusterten Tapeten und Flokatiteppichen auf.

Sie begeisterten sich zunächst für Monchhichis, Galaxy und Moonhopper und später dann für Hip-Hop, Boygroups, EAV und Baggy-Look.

 

Wir vom Jahrgang 1969

Wir vom Jahrgang 1969

In diesem Jahr betrat der erste Mensch den Mond und in Woodstock wurde Musikgeschichte geschrieben.

Die Queen machte 1969 das erste und einzige Mal einen Besuch in Österreich.

Für diesen Band interviewte ich meine Freundin Berta Berger sowie andere 69er.

Sie erzählten mir die bunten Erinnerungen an ihre Kindheit und Jugend und stellten für diesen Band zahlreiche Fotos zur Verfügung.

Dadurch wurden die Siebziger- und Achtzigerjahre wieder lebendig.

 

Wir vom Jahrgang 1953

Wir vom Jahrgang 1953

Das ideale Geschenk zum 65er!

Ich wandle hier auf den Spuren meiner Freundin Barbara und anderer Zeitzeugen, die 1953 geboren wurden.

Hatte ich bei den anderen Büchern die weltpolitischen und gesellschaftlichen Geschehnisse weitgehend selbst erlebt, so tauchte ich in diesem Band in die Fünfzigerjahre ein, die ich nur vom Hören kannte.

Die Arbeit an diesem Band entpuppte sich als faszinierende und lehrreiche Zeitreise, für die ich mich tagelang in die Tiefen der Wiener Nationalbibliothek begeben habe.

 

 

Das Eigenleben meiner Bücher

Es sind oft reale Geschehnisse, die mich inspirieren.

Während der Arbeit entwickeln meine Bücher jedoch ihr Eigenleben.

Figuren und Handlungen lösen sich dann von der Realität, die Fantasie nimmt freien Lauf und oft wundere ich mich selbst, was da alles vor sich geht 🙂

Je nachdem, wie es die Dramaturgie erfordert, wird Erfundenes mit Realem vermixt, kein Stein bleibt auf dem anderen.

Meine historischen Bücher präsentieren sich ganz anders. Nach penibelsten Recherchen wird jeder Satz noch mehrfach verifiziert.

 

Und nun wünsche ich Ihnen
spannendes Lesevergnügen!

 

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie mir bitte.